Taste Alt+6. Schrift kleiner Schrift größer

AWO Begegnungsstätte "Irma Zöller" + KunstWohlfahrt
 

Veranstaltung und Aktivitäten von "Runter vom Sofa"

Bettina Kerth und Simone Dietz

 

Naschen, lauschen, staunen, Die Geheimnisse der Weihnachtszeit

Am 25.11. wurde es weihnachtlich in unserer Begegnungsstätte: Naschen, lauschen, staunen, Die Geheimnisse der Weihnachtszeit, dargeboten von Bettina Kerth und Simone Dietz, standen auf dem Programm.
Zuvor hatten in wochenlanger Backarbeit die Zuckerpuppenfraktion um Hilde Becker den Backofen glühen lassen. Hunderte Plätzchen (Brödle) fein verpackt und abgewogen warteten auf Käufer(innen). Da mussten sie nicht lange warten....
Bettina Kerth und Simone Dietz boten ein bezauberndes Programm. Schöne Weihnachten !

 

Computerkurs Ü70

Computer Kurs für ältere Menschen

Daniel- Roman Lott eröffnet mit neuen AWO- Kursen der älteren Generation eine neue Welt am Computer
Daniel- Roman Lott ist ein optimistischer Mensch. Er trägt seinen Laptop unter dem Arm wie andere ihr Urlaubsgepäck, denn seine Arbeit macht ihm Freude: „Wenn ich einen Termin mit ihm habe, freue ich mich schon die ganze Woche auf unsere gemeinsame Arbeit“, sagt Edeltrud Hellinger, eine der ersten Schülerinnen Lotts aus der Seniorengeneration. Die ältere Dame ist begeistert von ihrem jungen Lehrer, der sie zu neuem Lernen motiviert. Alles fing damit an, dass Nora, das Enkelkind von Edeltrud Hellinger nach dem Abitur eine Reise nach Brasilien plante, um dort mit den Straßenkindern zu arbeiten: „Ich habe mir gedacht, dass ich unbedingt mit Nora in Verbindung bleiben muss“, sagt sie. „Daniel hat mir einen Laptop eingerichtet und bald schon konnte ich meinem Enkelkind die erste E- Mail nach Brasilien schicken.“ Dies war nur der erste Schritt. Heute kann die über 80jährige Großmutter ihr Enkelkind dank dem Programm „Skype“ live sehen und mit ihr sprechen. Über tausende von Kilometern halten so Großmutter und Enkelkind Kontakt. Wenn es einmal brennt, dann mobilisiert die Dame jetzt per E- Mail ihren Freundeskreis, um Nora finanziell bei ihren Projekten zu unterstützen.
Daniel- Roman Lott ist begeistert vom Wissensdurst seiner Schülerin: „Frau Hellinger war nicht zu bremsen und empfahl mich ihren Bekannten weiter“ erinnert sich der Computerspezialist. Sein Umgang und Erfolg mit älteren Menschen brachte ihn auf die Idee, sich noch gezielter auf die Bedürfnisse der dritten Generation einzustellen: „Mein Vater wollte immer, dass ich Lehrer werde und so habe ich das erste Staatsexamen abgelegt, aber mir wurde klar, dass ich lieber Erwachsene unterrichte.“ So war Lott auch der erste Computerlehrer und Fachmann, dem der Seniorenrat der Stadt Karlsruhe das Prädikat „Seniorenfreundlicher Service“ verlieh. Als ihm die AWO Seniorenschulungen anbot, griff er zu. „Meine Vorbereitungen nehmen viel Zeit in Anspruch, aber die Kurse in den Räumen der Beiertheimer Grundschule sind ausgebucht und meine Schülerinnen und Schüler sind ausgesprochen motiviert.“ Inzwischen ist Daniel- Roman Lott für vier Kurse mit unterschiedlichem Lernniveau zuständig, die er wöchentlich Dienstags und Donnerstags zwischen 13 und 17 Uhr abhält. Weil sich der Computerlehrer für jeden Lernenden viel Zeit nimmt, hat er die Anzahl der Teilnehmer auf vier pro Kurs beschränkt. Im Beginnerkurs lernen die Senioren den Umgang mit Maus und Tastatur, wie man eine E- Mailadresse einrichtet bis hin zum sicheren Surfen im Internet. Im Lehrgang für Fortgeschrittene wird Bildbearbeitung sowie Nutzung verschiedener Programme großgeschrieben. Jeder Lernende erhält Arbeitsmaterialien, um die Inhalte zu Hause am eigenen Gerät zu festigen. Kursteilnehmer Helmut Gierz: „Ich freue mich über meine Lernfortschritte am Computer, die mir eine ganz neue Welt erschlossen haben. Endlich kann ich mitreden und wenn Probleme am PC auftauchen hilft mir Daniel- Roman Lott auch vor- Ort.“ Wer sich für die AWO- Kurse interessiert kann sich bei Frau Hilde Becker, Telefonnummer 0721815305 oder per E- Mail hilde(at)kunstwohlfahrt.eu

Europafest in der Klauprechtstraße


Kuchenverkauf durch unsere Zuckerpuppen...

Europa Fest in der Klauprechtstraße
Die Arbeitsgemeinschaft „Kultur braucht Straße“, deren Mitglied der AWO- Stadtbezirk Südwest- Weststadt ist, richtete das Fest zur ersten europäischen Straßenpartnerschaft zwischen der Via Gazzei in Radicondoli/Toskana, Provinz Siena und der Klauprechtstraße am 19. September 20 aus. Die EU förderte diese Straßenpartnerschaft. Vom 16.09 - 20.09.2010 tagte eine Geschichtswerkstatt. Delegationen, bestehend aus unseren italienischen Freundinnen und Freunden und uns „Brigande“, besuchten zeitgeschichtliche und historische Orte in der Stadt und der Region. 2011 wird ein Gegenbesuch stattfinden. „Wir möchten ein Zeichen setzen für die besondere Beziehung, die Karlsruhe zu Italien hat.“ Deutsches Recht ist auch heute noch vom römischen Recht beeinflusst. Dies gilt vor allem für das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB). In Karlsruhe, Residenz des Rechts, wird es gewissermaßen „gehütet“. Am Straßenfest beteiligte sich die AWO mit zahlreichen Programmpunkten und zwei Ständen. Die „Sektion Boule + Bar“ veranstaltete eine Velo- Solex Rally mit historischen Velos nach Marxzell, anschließender Weinprobe in der Jolly- Station und natürlich am Vortag das große Boule- Turnier. Die „KunstWohlfahrt“ eine Vernissage am 17.09.10 und während des Straßenfestes ein Verkaufsstand für beste Weine aus Frankreich und der Pfalz. „Runter vom Sofa“ schenkte Kaffee aus und sorgte mit riesigen Mengen selbstgebackener Kuchen für das süße Wohl der Flaneure. Franz Hoß bekam mit Mühe und Not noch das „letzte Stück“, denn schon am frühen Nachmittag war alles ausverkauft.